Out im Office

Studie "OUT IM OFFICE" 2017

Autor*innen: Prof. Dr. Dominic Frohn, Florian Meinhold & Christina Schmidt

Zusammenfassung

Die Arbeitssituation von LSBT*-Personen ist immer noch unbefriedigend erforscht. Es existieren kaum qualitative und bislang nur wenige quantitative Untersuchungen, die insbesondere arbeitsrelevante Themen fokussiert haben. Die Neuauflage der Studie „Out im Office?!“ betrachtet die aktuelle Arbeitssituation von LSBT*-Personen. Dabei werden einerseits wesentliche Veränderungen innerhalb der letzten zehn Jahre für die Arbeitssituation lesbischer und schwuler Mitarbeiter_innen herausgearbeitet. Andererseits wird die Studie um die Perspektive von bisexuellen und Trans*-Beschäftigten erweitert, die bisher in der Forschung kaum Berücksichtigung fanden.

Quellenhinweis

Frohn, D., Meinhold, F. & Schmidt, C. (2017). »Out im Office?!« Sexuelle Identität und Geschlechtsidentität, (Anti-)Diskriminierung und Diversity am Arbeitsplatz. Köln: IDA: Institut für Diversity- & Antidiskriminierungsforschung (Hrsg.). (Download)

Studie "OUT IM OFFICE" 2006

Autor: Dipl.-Psych. Dominic Frohn

Zusammenfassung

An einer Online-Befragung haben sich im Herbst 2006 über 2200 Lesben und Schwule beteiligt und Auskunft über ihr Arbeitsleben gegeben. Die Studie gewährt einen Einblick darin,

  • wie groß der Anteil der Personen ist, die am Arbeitsplatz offen mit ihrer sexuellen Identität umgehen,
  • welche Personen- und Organisationsmerkmale einen Einfluss darauf haben können, ob ein eher offener oder nicht-offener Umgang mit der eigenen sexuellen Identität gewählt wird,
  • welche Akzeptanz- und Diskriminierungserfahrungen gemacht werden,
  • welche Konsequenzen ein mehr oder weniger offener Umgang mit der eigenen sexuellen Identität mit sich bringen kann.

Die Ergebnisse der Befragung werden mit Ergebnissen einer vergleichbaren Umfrage verglichen, die 10 Jahre früher durchgeführt wurde (Knoll, Edinger & Reisbeck, 1997).

Quellenhinweis

Frohn, D. (2007). Out im Office?!“ Sexuelle Identität, (Anti-)Diskriminierung und Diversity am Arbeitsplatz. Köln: Schwules Netzwerk (Hrsg.), gefördert vom Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration in Nordrhein-Westfalen. (Download)

Letzte Aktualisierung: 28.10.2020

nach oben